Presse | Mit Engagement für die Umweltschule

Quelle: inSüdthüringen.de Foto: camera900.de

Bild: Teddys konnten während des Schulfestes in Mengersgereuth-Hämmern auch gebastelt werden.

Mengersgereuth-Hämmern - Bei bestem Sommerwetter empfingen am Freitag Schüler, Lehrer und zahlreiche Engagierte aus lokalen Vereinen die Gäste des Schulfestes der Grundschule Mengersgereuth-Hämmern. Wie jedes Jahr zeigten die Steppkes der Schule, was sie so in den vergangenen Monaten in Sachen "Umweltschule Europa" auf die sprichwörtlichen Beine gestellt haben.

 

Umweltschule

Seit 1995 gibt es das Projekt "Umweltschule in Europa". Schüler und Lehrer setzen sich dabei für Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte ein. Gegenwärtig sind weltweit 20 000 Schulen in mehr als 40 Staaten beteiligt, in Deutschland waren es im Schuljahr 2012/13 mehr als 750 Schulen.

Experimente und Dokumentationen konnten in den Klassenräumen besichtigt werden. Mitglieder des Naturschutzbundes Nabu verschafften sich einen Überblick über die Leistungen der Mengersgereuther, die in den vergangenen Jahren immer wieder den Titel "Umweltschule" in die Hämmerer Schulstraße holten. Den Schülern über die Schulter schauten dabei auch Eltern und Großeltern und manche Promis. Vorbeigekommen sind nämlich auch die Landrätin Christine Zitzmann und Frankenblicks Bürgermeister Jürgen Köpper (CDU).

 

Am Nachmittag wurde dann so richtig gefeiert. Schüler der Musikschule Fröhlich steuerten den künstlerischen Part des Nachmittags bei und die Kinder des Kirmes- und Trachtenvereins Mengersgereuth-Hämmern zeigten ihr tänzerisches Können in Tracht. Mitgewirkt hatten am Schulfest natürlich auch wieder Mitglieder einiger Vereine aus der Gemeinde Frankenblick. Für die Kinder gab es zahlreiche Angebote, sich selber zu beteiligen, Teddys zu basteln oder Dinge zu bemalen. Und natürlich waren die Banner der "Umweltschule" aus den vergangenen Jahren zu sehen, denn nun steht die Entscheidung an, ob ein weiteres Banner dazu kommt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel